Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt auf den Philippinen » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu den Philippinen



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


08.06.2009 – Philippinen
Armee erobert Rebellenlager

Die philippinische Armee hat einen Stützpunkt muslimischer Rebellen gestürmt. Dabei wurden nach eigenen Angaben mindestens 30 Aufständische getötet. [ » mehr ]

19.05.2009 – Philippinen
26 Tote bei Erdrutschen

Bei mehreren Erdrutschen im Süden der Philippinen sind mindestens 26 Menschen getötet worden. Sie waren der Aufforderung, ihre Häuser zu verlassen, nicht nachgekommen. Mindestens sechs weitere Menschen gelten noch als vermisst, gab der Gouverneur der Provinz Compostela-Tal, Arthur Uy, an. Dutzende Hütten in dem entlegenen Goldgräberdorf Napnapan wurden unter den Schlammlawinen begraben. 19 Menschen erlitten Verletzungen. [ » mehr ]

11.05.2009 – Philippinen
Taifun reißt 30 Menschen in den Tod

30 Menschen sind bei dem Taifun Chan-Hom auf den Philipinnen ums Leben gekommen. In den Trümmern wird noch nach weiteren Opfern gesucht. Insgesamt sind zehntausende Menschen von dem Unwetter und den Erdrutschen in Mitleidenschaft gezogen. [ » mehr ]

05.05.2009 – Philippinen
Philippinien: Kirche protestiert gegen Korruption auf höchster Ebene

In einem schweren mutmaßlichen Korruptionsskandal auf den Philippinen hat die Kirche die Regierung beschuldigt, Verschleierungstaktiken anzuwenden. Bei einem Skandal über die Vergabe von Aufträgen kam es zu Anschuldigungen gegen den Ehemann von Staatspräsidentin Gloria Macapagal Arroyo. Doch um die Korruptionsanschuldigungen offenbar zu vertuschen, wurde der Kronzeuge des Falls verhaftet. [ » mehr ]

04.05.2009 – Philippinen
20 Tote bei Sturm und Überschwemmungen

Die Philippinen wurden erneut von einem verheerenden Sturm heimgesucht. Der gesamte Schiffsverkehr wurde lahmgelegt. 4.400 Passagiere sind gestrandet. [ » mehr ]

20.04.2009 – Philippinen
Entführter Rot-Kreuz-Mitarbeiter befreit

Ein entführter Rot-Kreuz-Mitarbeiter ist nach drei Monaten dramatischer Geiselhaft auf den Philippinen befreit worden. Der 38-jährige Schweizer Andreas Notter konnte nach einem Polizeieinsatz gegen die islamistischen Geiselnehmer unverletzt entkommen, erklärte die Regierung in Manila. Notter war Mitte Januar zusammen mit einem Italiener und einer Philippinerin auf der südphilippinischen Insel Jolo von islamistischen Rebellen entführt worden. [ » mehr ]

01.04.2009 – Philippinen
Wegen Geiselnahme Ausnahmezustand ausgerufen

Die drei entführten Mitarbeiter des Roten Kreuzes sind immer noch in der Gewalt muslimischer Geiselnehmer. Die vor einigen Tagen angedrohte Frist, nach der einer der drei Entführten enthauptet werden soll, ist abgelaufen. Die Regierung hat Ausgangssperren verhängt und führt militärische Kontrollen durch. [ » mehr ]

18.03.2009 – Philippinen
Bauern setzen auf Artenvielfalt und neue Reissorten

Landwirte auf den Philippinen haben mehr als 270 neue Reissorten entwickelt. Sie sind so ertragreich wie industriell hergestellte Hochleistungssorten. Von Europa nahezu unbemerkt ereignet sich auf den Philippinen ein kleines Wunder: Dort ist es Kleinbauern der Bauernorganisation Masipag gelungen, ihre Erträge auf den Reisfeldern zu erhöhen und ihr Einkommen fast zu verdoppeln. [ » mehr ]

17.03.2009 – Philippinen
Kämpfe zwischen Soldaten und Entführern fordern Tote

Erneut kam es auf den Philippinen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Soldaten und den Entführern von Mitarbeitern des Roten Kreuzes. Insgesamt sechs Menschen kamen dabei ums Leben, darunter drei Extremisten und drei Soldaten, weitere 19 Soldaten erlitten Verletzungen. [ » mehr ]

05.03.2009 – Philippinen
Rückerstattung der Marcos-Gelder über 1,8 Milliarden Dollar

Die Philippinen haben Gelder zurück erhalten, die der ehemalige Diktator Ferdinand Marcos ins Ausland beiseite gebracht hat. Die Schweiz hatte den Philippinen 1998 rund 683 Millionen Dollar zurückerstattet. Der Erfolg bei der Rückforderung von Geldern solle auch die Kritik an der philippinischen Kommission für gute Regierungsführung zum schweigen bringen, erklärte Kommissionsmitglied Narciso Nario. Die Opposition hatte der Kommission vorgeworfen, uneffektiv zu arbeiten und deren Abschaffung gefordert. [ » mehr ]

25.02.2009 – Philippinen
Attentat auf Radiojournalist

Auf den Philippinen wurde ein Radiojournalist erschossen. Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) verurteilte das Attentat auf Ernesto Rollin aufs Schärfste. Rollin wurde in Ozamiz City in der Provinz Misamis Occidental auf der südlichen Insel Mindanao umgebracht. Der Moderator des Lokalsenders DxSY-AM befand sich morgens auf seinem Weg zur Arbeit, als ihn zwei unbekannte Männer auf einem Motorrad erschossen. [ » mehr ]

22.01.2009 – Philippinen
Lösegeldforderung für entführte Rotkreuzmitarbeiter

Von den entführten Rotkreuzmitarbeitern auf den Philippinen liegen inzwischen Lebenszeichen vor. Die drei Mitarbeiter meldeten sich und übermittelten eine erste konkrete Forderung ihrer Entführer. Das erklärte Richard Gordon, der Vorsitzende der philippinischen Rotkreuzgesellschaft. [ » mehr ]

15.01.2009 – Philippinen
Mitarbeiter vom Roten Kreuz entführt

Unbekannte haben im muslimischen Unruhegebiet im Süden der Philippinen ein Team des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz entführt. [ » mehr ]

07.01.2009 – Philippinen
Reisernte-Erträge sollen optimiert werden

Agrarforscher haben in Asien damit begonnen, ein umfangreiches Projekt zur Verbesserung der Ernteerträge bei Reis, Mais und Weizen durchzuführen. [ » mehr ]

18.12.2008 – Philippinen
Tote und Verletzte bei Bombenanschlägen

Bei zwei Bombenanschlägen im Süden der Philippinen sind heute mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere trugen Verletzungen davon. Die Sprengsätze detonierten nach Militärangaben im Abstand weniger Minuten in einem Kaufhaus und einem Bekleidungsgeschäft in der Stadt Iligan. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  [ » weiter ]