Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]

Social Media


 


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]


Unser Einsatzleiter Derek H. will schnellstmöglich wieder nach Äthiopien. Der Anlass: ein Brief von Hassen Rebe aus dem abgelegenen Osten Äthiopiens, einer Region, die oft von anderen Hilfsorganisationen vergessen wird.

Hassen arbeitet für das Katastrophenhilfe-Büro in der Region. Er schreibt: „Als Verwaltung der Region Siti wissen wir, wie wertvoll unsere Arbeit mit der geschätzten Hilfsorganisation Gebende Hände ist. Als zuletzt sechs Monate lang die Hilfsgüter der Staatsregierung ausblieben, waren Sie zum rechten Moment zur Stelle, um lebenswichtige Nahrungsmittel zu bringen!“
 Äthiopien

Bonn, den 18.04.2019

Liebe Freundin, lieber Freund von Gebende Hände,

früher freuten sich die Menschen in Äthiopien auf die beiden jährlichen Regenzeiten. Jetzt stehen sie stattdessen unbeschreibliche Ängste aus: „Wird die Regenzeit schon wieder ausfallen? Werden wir wieder um das Leben unserer Kinder bangen müssen?“ Ich bin selbst Vater, und die bloße Vorstellung, mein Kind könnte verhungern, ist für mich unerträglich!

Gerade erst ist das Team unseres Einsatzleiters Derek H. nach einem kräftezehrenden Hilfseinsatz aus Äthiopien zurückgekehrt, schon werden neue Einsatzpläne geschmiedet. Der Anlass: ein Brief von Hassen Rebe aus dem abgelegenen Osten Äthiopiens, einer Region, die oft von anderen Hilfsorganisationen vergessen wird. Hassen arbeitet für das Katastrophenhilfe-Büro in der Region, aber seine Mittel sind mehr als bescheiden. Trotzdem setzt er sich nach Kräften für die Menschen ein. Sein Wissen hat sich als unschätzbar erwiesen: Beim letzten Einsatz warnte er unser Team verlässlich vor gefährlichen Gegenden und ausbrechenden Unruhen.

Hassen dankt uns für unsere bisherige Hilfe, und seinen Dank möchte ich an Sie weitergeben. Denn Sie haben bereits mit Ihrer früheren Spende Großartiges in Äthiopien möglich gemacht – und Ihr Herz für hungernde Kinder gezeigt! Doch die Dürre geht weiter, und mit ihr der tödliche Durst, der quälende Hunger und das unerträgliche Leid. Darum bittet uns Hassen erneut um Hilfe, dieses Mal für das Dorf Danlehele, das besonders schlimm betroffen ist. Bitte lesen Sie Hassens Brief! Eine Übersetzung finden Sie auf weiter unten auf dieser Seite.

Wir wollen möglichst vielen der über 3.000 Familien dort lebensrettende Hilfsgüter bringen. Helfen Sie uns dabei? Wenn wir den hungernden Familien nicht helfen, wird es niemand tun. Vielen Dank!

Mit hoffnungsvollen Grüßen
Ihr

Prof. Dr. theol. Thomas Schirrmacher
Gründer von Gebende Hände

Dankschreiben von Hassen Rebe Wals, Katastrophenhilfe-Büro Region Siti, für Sie übersetzt (rechts das Original):


„Als Verwaltung der Region Siti wissen wir, wie wertvoll unsere Arbeit mit der geschätzten Hilfsorganisation Gebende Hände ist. Seit 2016 bringen Sie unermüdlich Lebensmittelhilfe für tausende von inlandsvertriebenen Familien.

Wir danken Ihnen, denn wir wissen Ihre andauernde Unterstützung in Form von Nahrung mehr als zu schätzen, die Sie bisher an über 1.100 hilfsbedürftige Familien verteilt haben, und das persönlich! Als zuletzt sechs Monate lang die Hilfsgüter der Staatsregierung ausblieben, waren Sie zum rechten Moment zur Stelle, um lebenswichtige Nahrungsmittel zu bringen!

Unsere Hoffnung ist, dass Sie ein weiteres Mal Binnenvertriebenen Ihre helfende Hand ausstrecken. Es gibt ein Dorf namens Danlehele, in dem zur Zeit über 3.000 Familien leben. Ich muss mich entschuldigen, dass wir Ihnen bei Ihrem letzten Einsatz nicht ermöglichen konnten, diese Menschen zu versorgen. Wegen gewaltbereiter Gruppierungen wäre es zu dem Zeitpunkt einfach zu gefährlich gewesen.

Gebende Hände ist die einzige Hilfsorganisation, die sich überhaupt in unsere Gegend gewagt hat! Darum bitten wir Sie, bei Ihrem nächsten Einsatz auch Danlehele zu versorgen. Jungen und Mädchen, alte und auch behinderte Menschen kämpfen dort ohne jeden Schutz in einer offenen, kargen Ebene ums Überleben.

Ich freue mich auf weitere gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

Hassen Rebe Wals
Gemeinde Siti, Büro für Katastrophenhilfe
Region Somali, Bundesrepublik Äthiopien“


Jetzt helfen - jetzt online spenden!

 

[ » Hier gelangen Sie zum Spenden-Formular ]