Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt auf den Philippinen » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu den Philippinen



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


13.01.2015 – Philippinen
Alle fiebern dem Papst entgegen

Millionen von Souvenirs zeigen immer nur den einen: Papst Franziskus einmal fröhlich, einmal ernst und betend, dann winkend. „Viva Santo Papa“ – „es lebe der Heilige Vater“ – kann man auf diversen Tassen und Tellern lesen. Und „Mabuhay“ – das bedeutet „Willkommen“ in der philippinischen Amtssprache Tagalog. „Wir Philippiner lieben den Papst“, bestätigt Ernie Leang, Vater von fünf Kindern. „Klar sind wir alle aufgeregt.“ [ » mehr ]

06.01.2015 – Philippinen
Taxis mit dem Wort Gottes – Evangelium auf 3 Rädern

In der philippinischen Provinzhauptstadt Tagbilaran gibt es eine sensationelle Anordnung: Taxifahrer sind gesetzlich verpflichtet, ihr Dreirad-Taxi mit einem Bibelvers zu versehen. Wer dem nicht entspricht, muss mit einem Bußgeld rechnen oder setzt gar seine Taxilizenz aufs Spiel. Die meisten Einwohner aber sind stolz auf diese Taxis und ihre christliche Mission. [ » mehr ]

09.12.2014 – Philippinen
Große Erleichterung – „Hagupit“ verschont Manila

Der Tropensturm „Hagupit“ hat Manila nicht getroffen: Der Wirbelsturm fegte an der philippinischen Hauptstadt vorbei und führte deutlich weniger Regen mit sich als befürchtet. [ » mehr ]

08.12.2014 – Philippinen
Taifun „Hagupit“ verursacht verheerende Schäden

Der mächtige Taifun „Hagupit“ ist über die Philippinen hereingebrochen. Heftige Winde und starker Regen haben Häuser zum Einsturz gebracht und Stromleitungen zerstört. Doch die Bevölkerung hat diesmal bessere Vorkehrungen getroffen – weitaus weniger Menschen kamen zu Tode als befürchtet. [ » mehr ]

05.12.2014 – Philippinen
Taifun „Hagupit“ stürmt auf den Inselstaat zu

Erneut droht den Philippinen ein schlimmes Unwetter. Der an Geschwindigkeit zunehmende Taifun „Hagupit“ könnte den Inselstaat am Samstag (06.12.2014) treffen. Derzeit hält der Sturm genau auf die Region zu, wo vor einem Jahr Tausende von Menschen ebenfalls in einem Taifun starben. [ » mehr ]

25.11.2014 – Philippinen
Bombenanschlag soll Friedensabkommen verhindern

Auf den Philippinen wurde in der Unruheregion Mindanao ein Anschlag verübt: Drei Menschen kamen dabei ums Leben, es gab viele Verletzte. Das Militär geht davon aus, dass muslimische Extremisten für das Attentat verantwortlich sind. [ » mehr ]

07.11.2014 – Philippinen
Fledermausmenschen in Manila

Wie Fledermäuse haben sie sich in den Beton unter den Brücken festgekrallt – Tausende Menschen, die auf der Suche nach einem besseren Leben in der philippinischen Hauptstadt Manila gescheitert sind. Sie haben sich notdürftige Behausungen unter den Brücken zusammengezimmert. Dort haben sich ganze Enklaven gebildet. Die Menschen hausen in den finsteren Winkeln der Brücke an stinkenden Gewässern, unter Verschlägen, ohne Wasser und Strom, ohne Zugang zu sanitären Anlagen – ein alptraumhaftes Szenario. [ » mehr ]

06.11.2014 – Philippinen
Ein Jahr nach Taifun Haiyan – Ein Leben an Krücken

Genau ein Jahr ist es her, dass die Katastrophe über die Philippinen hereinbrach. Der Taifun Haiyan richtete dort eine Schneise der Zerstörung an. Immer noch gibt es viele Baustellen. Viele Menschen tragen bleibende Schäden davon. Der Wiederaufbau schleppt sich mühsam dahin, Hunderttausende leben in notdürftig zusammen gezimmerten Behausungen. Zwischen Trümmern versuchen die Menschen, wieder so etwas wie einen Alltag herzustellen. [ » mehr ]

31.10.2014 – Philippinen
Fischer fürchten China

Auf den Philippinen können Fischer ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten, weil China im Südchinesischen Meer seine Territorialansprüche gewaltsam durchsetzt – und nicht wenige sind in Sorge, dass ein Krieg ausbricht. [ » mehr ]

20.10.2014 – Philippinen
Deutsche Geiseln frei

Im Auswärtigen Amt in Deutschland herrscht Erleichterung: Zwei auf den Philippinen entführte Deutsche sind wieder frei. Sie wurden sechs Monate von islamistischen Terroristen festgehalten. Jetzt befinden sie sich in Sicherheit in der deutschen Botschaft in Manila. Das teilten am Freitag (17.10.2014) das Auswärtige Amt in Berlin sowie Polizei und Militär auf den Philippinen mit. [ » mehr ]

16.10.2014 – Philippinen
Islamisten wollen deutsche Geisel töten

Die Terrorgruppe Abu Sayyaf will am Freitag (17.10.2014) eine deutsche Geisel ermorden, sollten sie ihr gefordertes Millionen-Lösegeld nicht erhalten. Deutschland wurde zudem aufgefordert, den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat fallen zu lassen. [ » mehr ]

10.10.2014 – Philippinen
Kirche mit Granaten angegriffen

In den Philippinen sind bei einem Granatenanschlag auf eine christliche Kirche zwei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere wurden verwundet. Die Granate traf die Gemeinde während einer abendlichen Gebetsstunde am Mittwoch (08.10.2014), wie die Polizei am Donnerstag angab. Eine Krankenschwester und eine Lehrerin sind bei dem Attentat gestorben, als der Sprengsatz in der Nähe ihrer Sitzplätze detonierte. [ » mehr ]

08.10.2014 – Philippinen
Arbeitsmigration – Wo Familien aus Armut zerrissen werden

Auf den Philippinen darf man sich zwar nicht scheiden lassen, dennoch kommte es dort zu vielen Familien-Trennungen. Diese Trennung erfolgt aber oft aus ganz anderen Gründen als in den meisten europäischen Ländern. Das hat Kardinal Luis Antonio Tagle am Rande der Synode zu Ehe und Familie im Vatikan ausgeführt. Viele Paare auf den Philippinen müssten sich trennen, weil sie einen Arbeitsplatz im Ausland annehmen müssen, sagte der Erzbischof von Manila. Es bleibt ihnen dabei keine andere Wahl – entweder arbeiten im Ausland oder verhungern. [ » mehr ]

02.10.2014 – Philippinen
Entführte Deutsche senden ein SOS über Radio

Die von Extremisten auf den Philippinen verschleppten deutschen Segler haben öffentlich ein flehentliches SOS ausgesandt. Sie bangen um ihr Leben. Die Entführer geben nicht nach: Lösegeld oder Enthauptung, unterstreichen sie erneut ihre Forderung. [ » mehr ]

25.09.2014 – Philippinen
Islamisten drohen mit Ermordung deutscher Geiseln

Auf den Philippinen treibt die islamistsische Terrorgruppe Abu Sayyaf ihr Unwesen. Sie zeichnet sich besonders durch ihre brutalen Geiselnahmen aus. Nun drohen die Terroristen mit der Tötung zweier deutscher Geiseln, die im April auf den Philippinen entführt worden waren. Ihre Forderung: Deutschland soll nichts gegen die neue Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) unternehmen. Ob die Drohungen authentisch sind, wird überprüft. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  [ » weiter ]