Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt auf den Philippinen » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu den Philippinen



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


21.11.2011 – Philippinen
Ex-Präsidentin Arroyo in Arrest

Nun wird sie doch zur Rechenschaft gezogen: Die bei der Bevölkerung aufgrund von Korruptionsverdacht äußerst unbeliebte ehemalige philippinische Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo ist verhaftet worden. Sie wurde auf ihrem Krankenbett in einer Klinik in Manila unter Arrest gestellt. Die Anklage lautet auf Wahlfälschung. Bei Verurteilung wartet auf die Ex-Präsidentin eine lebenslange Gefängnisstrafe. Arroyo dürfe aus gesundheitlichen Gründen in der Klinik bleiben, gab Polizeiinspektor James Bucayu an. Ihr Zustand sei „erbärmlich“. „Sie ist in Polizeigewahrsam“, bestätigte er mit eigenen Worten. Ein Beamter habe vor ihrem Krankenhauszimmer Stellung bezogen. [ » mehr ]

09.11.2011 – Philippinen
Das Land der Callcenter

Die Wirtschaft in den Philippinen hat vor allem wegen Dienstleistungen im Callcenter-Bereich großen Auftrieb bekommen. Doch wie nachhaltig dieser wirtschaftliche Erfolg ist, lässt sich noch nicht absehen. Innerhalb eines Jahrzehnts hat sich die Outsourcing-Branche zu einem Hauptstrang des Bruttoninlandproduktes entwickelt. Outsourcing meint die Auslagerung von Unternehmensaufgaben und -strukturen an Drittunternehmen. Kritiker beanstanden, dass sich die Philippinen mit diesen Dienstleistungen zu sehr von den USA als Auftraggeber abhängig machen. [ » mehr ]

26.10.2011 – Philippinen
Luftangriffe gegen islamische Rebellen

Erneut sind Kämpfe zwischen den Regierungstruppen und islamistischen Rebellen auf der philippinischen Insel Mindanao entbrannt. Vor den Auseinandersetzungen sind in den vergangenen Tagen schätzungsweise 10.000 Zivilisten geflohen. Wie ein Vertreter des Zivilschutzes angab, haben die Menschen Scharenweise die Städte Payao, Alicia und Talusan auf der Insel Mindanao verlassen. [ » mehr ]

04.10.2011 – Philippinen
Tausende sitzen auf den Dächern und warten auf Hilfe

Nachdem in kürzester Zeit hintereinander zwei Taifune über die Philippinen hinweg gefegt sind, arbeiten die philippinischen Behörden mit Hochdruck daran, tausenden von Überschwemmungen eingeschlossenen Menschen zur Hilfe zu kommen. [ » mehr ]

29.08.2011 – Philippinen
13 Tote bei Taifun „Nanmadol“

Auf den Philippinen hat der Taifun „Nanmadol“ verheerende Schäden angerichtet und mindestens 13 Menschen getötet. Acht weitere werden vermisst. Jetzt zieht der mittlerweile zum Tropensturm herabgestufte Wind in Richtung Südchina und Taiwan. [ » mehr ]

11.08.2011 – Philippinen
Ex-Präsidentin darf nicht ausreisen

Die ehemalige philippinische Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo muss sich wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht verantworten. Daher darf sie derzeit ihr Heimatland nicht verlassen. Nach Angaben der Behörden in Manila wäre eine Ausreise in den nächsten 60 Tagen nur mit Sondergenehmigung des Justizministeriums gestattet. [ » mehr ]

09.08.2011 – Philippinen
Präsident Aquino verhandelt mit Rebellen

Staatspräsident Benigno Aquino hat mit muslimischen Rebellen Friedensgespräche geführt. Die katholische Kirche auf den Philippinen hat diese jüngsten Gespräche von Staatspräsident Benigno Aquino mit der muslimischen Rebellenorganisation Moro Islamic Liberation Front (MILF) bemängelt. Verschiedene Bischöfe warfen dem Präsidenten „Geheimabkommen“ vor und beschuldigten ihn mangelnder Transparenz bei der Friedenspolitik gegenüber der MILF. Aquino war letzte Woche überraschend in Tokio mit dem MILF-Vorsitzenden Al Haj Murad Ibrahim zusammen gekommen. Weiterführende Informationen wurden bislang nicht bekannt. [ » mehr ]

05.08.2011 – Philippinen
Mehrere Taifune richten Überschwemmungen an

Ausläufer des Taifuns „Muifa“ auf den Philippinen sind nun auch über die Hauptstadt Manila hinweggefegt. Im Stadtteil Quezon City ging eine Frau in einem Bach unter, der wegen heftiger Regenfälle zu einem reißenden Gewässer wurde, meldete der Katastrophenschutz. Mit ihr starben insgesamt fünf Menschen in dem Taifun. Das Unwetter zog an der Küste vorbei in Richtung Japan. Innerhalb einer Woche sind damit auf den Philippinen bei Überschwemmungen und Erdrutschen 71 Menschen getötet worden. [ » mehr ]

22.07.2011 – Philippinen
Stark ohne Gewalt – Frauen gestalten Zukunft

In der Kirche und Menschenrechtsbewegung der Philippinen meldet sich mehr denn je eine „Soft Power“ zu Wort. Diese sanfte Gewalt wird durch Frauen – und zwar zu einem guten Teil Ordensfrauen – ausgeübt. Das erklärte die Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden der Philippinen (AMRSP), Sr. Mary John Mananzan. [ » mehr ]

30.06.2011 – Philippinen
Zahlreiche Tote bei Überschwemmungen

Die Regenzeit bricht mit heftigen Unwettern über die Philippinen ein. Zahlreiche Menschen sind bei Überschwemmungen ertrunken. Heftige Regenfälle bewirkten eine Flutwelle, die mehrere Ortschaften unter Wasser setzte. Zehn Menschen werden nach Behördenangaben noch vermisst. [ » mehr ]

24.06.2011 – Philippinen
50.000 Menschen bringen sich vor Unwetter in Sicherheit

Auf den Philippinen haben etwa 50.000 Menschen vor dem Tropensturm „Meari“ und heftigen Monsunregen die Flucht ergriffen. Allein in der Hauptstadt Manila, wo zahlreiche Straßen überflutet wurden, verließen mehr als 3.200 Menschen ihre Häuser, wie die Behörden angaben. Der Leiter der Katastrophenschutzbehörde betonte, durch die schnellen Evakuierungen in Manila ist niemand zu Tode gekommen. Auf der besonders stark in Mitleidenschaft gezogenen Halbinsel Bicol südöstlich von Manila gelten allerdings elf Menschen wegen des Unwetters als vermisst. [ » mehr ]

07.06.2011 – Philippinen
Inselstaat mit großem Potenzial

Noch beobachten viele ausländische Investoren die Philippinen mit Vorsicht. Doch die neue Regierung stellt Stabilität und bessere Bedingungen für Unternehmen in Aussicht. Das schafft Anreize für die Wirtschaft. Vor allem der Binnenmarkt zieht Investoren an. Die Filipinos sind begeisterte „Shopper“. Die Wirtschaft weist ein starkes Wachstum auf. [ » mehr ]

30.03.2011 – Philippinen
Erste Anzeichen für Radioaktivität aus Fukushima

Auf den Philippinen sind in der Luft kleine Mengen radioaktiver Teilchen aus dem japanischen aus der Kontrolle geratenen Atomkraftwerk Fukushima gemessen worden. [ » mehr ]

14.03.2011 – Philippinen
Furcht vor radioaktiver Wolke

Auf den Philippinen ist man in Alarmstimmung: Je nach Wetterbedingungen könnte eine radioaktive Wolke aus Japan über den Pazifik bis hin zu den Philippinen ziehen. Die Nachrichten über den Atomreaktor in Japan, der durch das verheerende Erdbeben beschädigt wurde, sind besorgniserregend. Eine Kernschmelze kann nicht mehr ausgeschlossen werden. [ » mehr ]

15.02.2011 – Philippinen
Präsident Aquino sucht den Dialog

Die Regierung des neuen Präsidenten Noynoy Aquino will jetzt mit maoistischen und islamischen Rebellen in Verhandlung treten. Doch für eine Einigung muss noch ein langer Weg zurückgelegt werden. Unterhändler der Regierung der Philippinen und der Kommunistischen Volkspartei (CPP) samt ihrer Neuen Volksarmee (NPA) sind in der norwegischen Hauptstadt Oslo zusammengekommen, um neue Friedensgespräche aufzunehmen. Für die auf eine Woche angesetzte Verhandlungsrunde hat die maoistische Guerilla sich bereit erklärt, die Waffen niederzulegen. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  [ » weiter ]