Sie befinden Sich hier


Home » Hilfsprojekte nach Ländern » Projekt auf den Philippinen » Nachrichten

Unser Service für Sie


 [ » Newsletter ]

[ » zum Kontakt-Formular ]

[ » Material bestellen ]

[ » Geschenke bestellen ]



Videos aus unseren Projekten finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.
[ » Gebende Hände – Youtube-Kanal ]


Wenn Sie Kunde von Amazon sind, können Sie Gebende Hände bei jedem Einkauf unterstützen – jedes Mal mit 0,5% des Kaufpreises. [ » Ja, das will ich.]




Nachrichten zu den Philippinen



Nachrichten filtern


Suchbegriff(e): (trennen Sie mehrere Suchbegriffe mit einem Pluszeichen)


 Suchbegriffe verbinden mit UND     Suchbegriffe verbinden mit ODER

Weitere Filter-Optionen:

Zeitraum zwischen (Format: TT.MM.JJJJ):  und 


25.11.2008 – Philippinen
Sechs Tote bei Überschwemmungen

Nach einer Woche Dauerregen wurden im Norden der Philippinen 200 Dörfer überflutet. Mindestens sechs Menschen ertranken in den Überschwemmungen. Das gab die Polizei in der Provinz Isabela an. 15.000 Menschen flohen in die Berge, die rund 450 Kilometer nördlich Manilas liegen. [ » mehr ]

17.11.2008 – Philippinen
Journalist auf offener Straße erschossen

Auf den Philippinen ist der für kritische Meinungen bekannte Hörfunkjournalist Arecio Padrigao auf offener Straße umgebracht worden. Dies ist schon der siebte Journalist in diesem Jahr, der aufgrund seiner regierungskritischen Äußerungen einem Mord zum Opfer fällt. [ » mehr ]

12.11.2008 – Philippinen
Politische Morde nehmen kein Ende

Politisch motivierte Morde sind auf den Philippinen keine Besonderheit. Erst vor wenigen Tagen wurde auf der südphilippinischen Insel Mindanao ein Arbeiterführer von maskierten Männern erschossen. Rolando Antolihao, ein 39jährger Gewerkschafter auf einer Bananenplantage, sei in der Nacht zum Montag von sieben Schüssen getötet worden, teilte der Generalsekretär einer Menschenrechtsorganisation mit. Er sei auf der Stelle tot gewesen. [ » mehr ]

25.09.2008 – Philippinen
Bittere Not von Hausangestellten im Ausland

In Libanon haben seit Anfang 2007 Dutzende ausländische, zum großen Teil philippinische Hausangestellte ihrem Leben ein Ende gesetzt oder sind eines gewaltsamen Todes gestorben. Eine Menschenrechtsorganisation spricht sich dafür aus, die Arbeitsbedingungen dieser Angestellten zu verbessern. [ » mehr ]

03.09.2008 – Philippinen
Wirtschaft tritt auf der Stelle

Trotz Aufwind in der Konjunktur breiten sich die Slums in den Städten der Philippinen unaufhaltsam weiter aus. In kaum einer anderen Metropole in Asien zeigt die philippinische Hauptstadt Manila das Problem urbaner Armut von seiner hässlichsten Seite. Die Hälfte der 15-Millionen-Bevölkerung haust in Slums. Die Außenseiter der philippinischen Gesellschaft können den Teufelskreislauf kaum durchbrechen. [ » mehr ]

[ « zurück ]  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19